Stadt zum Bleiben

Ich danke meinen Wählerinnen und Wählern! Auch wenn es nicht für die Stichwahl gereicht hat, war der Wahlkampf eine bereichernde und schöne Erfahrung.
Die Themen in Offenbach bleiben auf der Tagesordnung, wir Grünen werden sie auch weiter im Sinne unserer Stadt bearbeiten.
Viele Grüße Peter Schneider

Mitgliederbrief zur OB-Wahl
 

HESSENSCHAU.DE: Peter Schneider, OB Kandidat für Offenbach

 

Liebe Offenbacherinnen und Offenbacher,

unsere kleine Großstadt hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten aus meiner Sicht sehr gut entwickelt. Für alle spürbar befindet sich Offenbach in einem dynamischen Prozess des Wandels. Die Stadt ist für viele Menschen interessant, Investoren melden sich und bieten Projekte an.

Nach meiner Überzeugung liegt dies nicht nur daran, dass die Entwicklung in Frankfurt und im gesamten Rhein-Main-Gebiet – Zuzug von Menschen, steigende Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt – jetzt auch unsere Stadt quasi automatisch in den Blick rückt.

Offenbach ist eine junge Stadt der Vielfalt, deren Bewohnerinnen und Bewohner eine erstaunliche Fähigkeit zum vernetzten Denken und Handeln entwickelt haben, es gibt viele sehr gute soziale Netzwerke. Unabhängig von politischen Lagern bringen sich viele da ein, wo sie sind. Und lassen es die Kommunalpolitik wissen, wenn ihnen etwas gegen den Strich geht. Gegenseitiger Respekt und eine gute Diskussionskultur sind dabei prägend, man hilft einander und bringt sich ein.

 

Die Politik in Offenbach muss Großes leisten: Wir müssen den Menschen in unserer Stadt ein lebenswertes Umfeld bieten, Wohnen, Arbeiten und Freizeitgestaltung sollen unter guten Bedingungen möglich sein. Der gemeinsam entwickelte Masterplan der Stadt-entwicklung ist eine gute Grundlage für künftige Entscheidungen.

Aus der Vergangenheit tragen wir Lasten – systembedingt, aber auch hausgemacht. So sind die Einnahmen der Stadt bei Weitem nicht ausreichend, die weggefallenen Industriearbeitsplätze sind nicht kompensiert. Und das Stadtbild leidet bis heute unter Bausünden, die in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts begangen wurden.

Die Statistiken zeigen uns, dass in Offenbach die Fluktuation der Bevölke-rung sehr hoch ist. Nicht umsonst sind wir als „arrival city“ in den Schlagzeilen – als eine Stadt, in der man gerne ankommt, weil es dort soziale Netzwerke und Kontakte gibt.

Was ich erreichen möchte, ist die Transformation Offenbachs in eine Stadt zum Bleiben. Und zwar für alle!

 

Die Menschen in Offenbach sollen sich wohlfühlen: In einer gesunden Stadt, in der städtische Lebensräume nachhaltig, behutsam und lebenswert entwickelt werden – unter echter Beteiligung ihrer Bürgerinnen und Bürger, denen eine leistungsfähige, service- und und kundenorientierte moderne Verwaltung zur Verfügung stehen muss. Alle Menschen sind hier gemeint, unabhängig von Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Beeinträchtigungen oder Einkommen.

Ich stehe dafür, dass

  • die Entscheidungen in Offenbach sich konsequent an diesem Ziel ausrichten
  • eine langfristige gute Entwicklung vor kurzfristigem Scheinerfolg den Vorzug bekommt
  • unsere Stadt selbstbewusst und offen zum gegenseitigen Vorteil mit Landkreisen und Nachbarstädten kooperiert.

Wenn wir so handeln, werden immer mehr Menschen Offenbach als ihre Stadt begreifen und schätzen!
Eine Stadt, in der sie sich gerne engagieren – weil sie hier bleiben wollen!

Dafür arbeite ich, dafür bitte ich um Ihre Stimme.

Ihr

 

Und hier bin ich – fast Live!
Ich würde mich freuen, wenn Sie mir ein wenig zuschauen würden.